Heute weiß man: Zähne können bis ins hohe Alter erhalten werden. Die Lebensläufe älterer Menschen haben aber häufig keine ausreichende Vorsorge zugelassen. Dennoch: Zahnlosigkeit muss nicht sein – dank moderner Zahnmedizin und Zahntechnik. So eignen sich beispielsweise Kronen und Brücken bestens, um die Funktion und das ästhetische Bild eines Gebisses bei optimalem Komfort für den Patienten wiederherzustellen. Ist ein Zahn so weit geschädigt, dass er mit einer Füllung nicht mehr aufgebaut werden kann, oder besteht die Gefahr, dass er auseinander bricht, so lässt er sich mit Hilfe einer Krone rekonstruieren. Dabei umfasst die Krone den gesamten in die Mundhöhle ragenden Teil des Zahnes und gibt ihm so seine Stabilität zurück. Fehlen einzelne Zähne und sind noch genügend geeignete Zähne vorhanden, besteht die Möglichkeit, festsitzenden Zahnersatz in Form einer Brücke einzugliedern. Dabei wird die Brücke mit Hilfe von Kronen verankert.

Zu den anspruchsvollsten Aufgaben eines Zahnarztes zählt die Totalprothetik. Eine Totalprothese liegt lose auf der Schleimhaut und richtet Aussehen und Funktion des Zahnapparats wieder her. Und dies bei ansprechender Ästhetik. Für die optimale Kaufunktion müssen die künstlichen Zähne so aufgestellt werden, dass die Prothese beim Kauen, Schlucken und Sprechen ruhig liegen bleibt und nicht kippt. Die Zahnbögen werden dabei so gestaltet, dass sie sich bei Kieferbewegungen und beim Kauen gegenseitig abstützen und eine Bewegung der Prothesen verhindern. Auch besondere Abformtechniken tragen dazu bei, den Halt der Prothesen zu verbessern. Indem man den Prothesenrand speziell bearbeitet und die Prothesenbasis exakt der Schleimhaut anpasst, kann ein gewisser Saugeffekt erzielt werden. Dies ist im Oberkiefer meist einfacher zu erreichen als im Unterkiefer, da hier keine breitflächige Auflagerung möglich ist. Der Halt der Prothese hängt daneben auch noch von einer Reihe weiterer Faktoren ab, z.B. von der Kiefer form und der Art und Menge des Speichels.

Kann auf herkömmliche Art und Weise kein ausreichender Halt erzielt werden, besteht heute in vielen Fällen die Möglichkeit, den Zahnersatz auf künstlichen Zahnwurzeln – Implantaten – zu befestigen. Dr. Hähnel und sein Team beraten Sie gern, welche Methode für Sie die beste ist.